Foto: DTN

THW Donaueschingen gut aufgestellt

Beim Besuch des Ortverbands Donaueschingen vom Technischen Hilfswerk machte sich die SPD-Bundestagabgeordnete Derya Türk-Nachbaur ein Bild vor Ort. Empfangen wurde sie dabei von Andreas Stehle Ortsbeauftragter, Tobias Kern stellvertretender Ortsbeauftragter und des gesamten Führungskreises.

Während des Rundgangs in den neuen erweiterten Räumlichkeiten des THW lobte Stehle die unkomplizierte tolle Arbeit mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – BImA. „Die Erweiterung unserer Räumlichkeiten, wurde sehr schnell genehmigt“, so Stehle. Auch auf den neuen Mehrzweckgerätewagen und das neue Mehrmann-Zelt sei man stolz. „Beides konnten durch die neuen Mittel der Bundesregierung finanziert werden“ erläuterte Stehle. „Nicht erst die Katastrohe im Ahrtal hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass das THW gut aufgestellt ist. Dass der Bund hier mehr Gelder zur Verfügung stellt ist als unabdingbar“, so Türk-Nachbaur.

Das THW ist für die nächsten Jahre gut aufgestellt, bestätigten die Führungskräfte des Ortsverbands. Problematisch sei allerdings die Ausbildung in bestimmten Bereichen. „Gerade Führungs- und Spezialistenausbildungen finden zentral an den drei Ausbildungszentren des THW statt. Dort sind die Kapazitäten und Ausbildungsplätze begrenzt, dadurch sind Ausbildungen leider sehr überzeichnet. Es dauert oftmals Jahre, eine Ausbildung zu erhalten“ so Stehle. Er bat die Bundesregierung, zu überprüfen, ob die Kapazitäten und Anzahl der Ausbildungszentren erhöht werden können. Türk-Nachbaur versprach diese Bitte mit nach Berlin zu nehmen und ergänzte: „Vielen Dank für Ihr tolles Engagement und Ihre wirklich wichtige Arbeit in unserem Land und darüber hinaus!“